Fleischerverband Bayern – Vorstand in neuer Stärke

2018-07-05 14:22

Fehlende Vorstände sind neu gewählt worden und der Fleischerverband Bayern kann mit neuer Stärke für seine Mitglieder agieren. (von links): Thomas Krinner (Niederbayern), Manfred Weber (Mittelfranken), Michael Moser (Oberbayern), Harald Münzinger (Schwaben), Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun., Thomas Köhn (Oberfranken), Horst Schömig (Unterfranken) sowie der stellvertretende Landesinnungsmeister Werner Braun. Auf dem Bild fehlt Daniel Hirsch (Oberpfalz).

Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun. beim Verbandstag der Bayern in Nürnberg beschwor den Zusammenhalt im Freistaat: „Hierzu braucht unser Handwerk Stärke. Und für diese Stärke ist jeder einzelne Betrieb, jede Innung und der Verband als Dach entscheidend.“

Gute Nachrichten brachte der Landeschef aus München mit: Bei der Anschaffung neuer Betäubungszangen unterstützt das Landwirtschaftsministerium die Metzger mit jeweils 5.000 Euro. Dafür hatte Schlachthofchef Ammon aus Fürth lange gekämpft – und zuletzt noch eine Absage des Verbraucherschutzministeriums kassiert. Aber der LIV war hartnäckig geblieben. Das zahlte sich nun aus.

Zurück