Gesucht: die 100 besten „Genussorte“ Bayerns Brunner startet landesweiten Wettbewerb

2017-08-02 08:14

(23. Juli 2017) München – Wo in Bayern können sich Genießer so richtig zu Hause fühlen? Das soll jetzt ein Wettbewerb zeigen, mit dem Ernährungsminister Helmut Brunner die 100 bedeutendsten Genussorte im Freistaat finden will. „Wir wollen die kulinarischen Schätze Bayerns heben und sie den Bürgerinnen und Bürgern noch bekannter machen“, sagte Brunner zum Start des Wettbewerbs in München. Schließlich habe der Freistaat eine riesige Vielfalt an regionaltypischen Spezialitäten und besonderen Produkten zu bieten. Gesucht werden laut Brunner Orte mit eigenständiger kulinarischer Tradition, die den Genuss zum außergewöhnlichen Erlebnis für Einheimische und Gäste machen. Mit der Aktion will der Minister das Augenmerk der Verbraucher stärker auf regionale Besonderheiten lenken und damit ein effizienteres Marketing ermöglichen. Beteiligen können sich Zusammenschlüsse aus mindestens drei verschiedenen Partnern wie Unternehmen, Kommunen, Interessensgruppen, Erzeugern und Gastronomen. Die Teilnahmebedingungen gibt es unter www.100genussorte.bayern.

Dem Minister zufolge sind zwei Wettbewerbsrunden geplant. Wer an der ersten teilnehmen möchte, muss bis 25. September online den Bewerbungsbogen ausfüllen und passende Fotos hochladen. Eine Jury mit Vertretern aus Landwirtschaft, Gastronomie, Kultur, Kirche, Verbraucherschutz, Medien und Tourismus wählt dann aus den Bewerbungen die besten „Genussorte“ aus. Die rund 50 Sieger der ersten Runde sollen noch heuer prämiert werden. Anschließend ist eine zweite Auswahlrunde geplant. Der Wettbewerb ist ein Baustein der Premiumstrategie für bayerische Lebensmittel, die Brunner zu Jahresbeginn gestartet hat und die den Absatz hochwertiger Spezialitäten verbessern soll. Detailinformationen zur Premiumstrategie gibt es unter www.stmelf.bayern.de/premiumstrategie

 

Pressereferat

Bayerisches Staatsministerium für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Ludwigstraße 2, 80539 München

Tel. (089) 21 82-22 17 od. 22 15

Fax (089) 21 82-26 04

E-Mail: presse@stmelf.bayern.de

Zurück